Großhandel

Großhandel 2018-03-15T15:05:56+00:00

Ausbildungsberuf:

Kaufmann/ -frau im Groß- und Außenhandel

Fachrichtung Großhandel

Im Bildungsgang Großhandel absolvieren Auszubildende im dualen Ausbildungsberuf „Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel“ den schulischen Teil ihrer Berufsausbildung.

Der Berufsschulunterricht im Großhandel wird als Block- oder Teilzeitunterricht durchgeführt. Im Blockunterricht werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Ausbildung sechs Berufsschulblöcke (jeweils ca. 6-7 Wochen) im BK-Barmen-Europaschule unterrichtet. In den Klassen mit Teilzeitunterricht besuchen die Auszubildenden in den ersten beiden Jahren an zwei Tagen und im dritten Jahr an einem tag die Berufsschule.

Aktuell beschulen wir die Auszubildenden von ca. 30 Groß- und Außenhandelsunternehmungen.

Insiderwissen

„Wenn du Bock ´drauf hast, Ware einzukaufen und zu verkaufen, schnelle Entscheidungen zu treffen, Aufgaben im Büro und Logistik organisiert zu erledigen, Verkaufspreise zu kalkulieren und Liefertermine zu überwachen, dann ist die Ausbildung „Groß- und Außenhandel“ das Richtige für dich.“ (Luca D., 2. Ausbildungsjahr)

Faktencheck

Kaufleute im Groß- und Außenhandel kaufen Waren aller Art bei Herstellern bzw. anderen Großhändlern ein und verkaufen sie an die Industrie, das Handwerk oder auch an den Einzelhandel weiter. Dabei müssen sie einen möglichst kostengünstigen, reibungslosen und fehlerfreien Ablauf in der Logistikkette vom Lieferanten zum Kunden extern (mit Frachtführern, Spediteuren, Lagerhaltern) und intern (Wareneingang, Lagerhaltung, Warenausgang) planen, überwachen und steuern.

Lernfelder

                                                                                            1. Ausbildungsjahr    

Lernfeld 1/ WSP Lernfeld 2/ GP Lernfeld 3/ GP Lernfeld 4/ KSK
Den Ausbildungsbetrieb als Groß- und Außenhandelsunternehmen präsentieren Aufträge kunden- orientiert bearbeiten Beschaffungsprozesse planen,       steuern und durchführen Geschäftsprozesse als Werteströme erfassen, dokumentieren und auswerten

                                                                                           

                                                                         2. Ausbildungsjahr

Lernfeld 5/ WSP Lernfeld 6/ GP Lernfeld 7/ WSP Lernfeld 8/ KSK
Personalwirtschaftliche      Aufgaben wahrnehmen Logistische Prozesse planen, steuern und kontrollieren Gesamtwirtschaftliche Einflüsse          auf das Groß- und Außenhandels-unternehmen analysieren Preispolitische Maßnahmen erfolgsorientiert vorbereiten und steuern

                                                                         3. Ausbildungsjahr

Lernfeld 9/ GP Lernfeld 10/ KSK Lernfeld 11/ KSK Lernfeld 12/ WSP
Marketing planen, durch-     führen und kontrollieren Finanzierungsent-scheidungen treffen Unternehmensergebnisse auf-     bereiten, bewerten und nutzen Berufsorientierte Projekte durchführen

An unserem Berufskolleg wird in Bezirksfachklassen die Fachrichtung Großhandel angeboten. Die Fachrichtung Außenhandel findet ihr am Walter Eucken Berufskolleg in Düsseldorf.
Der Berufsschulunterricht wird bei uns sowohl in Teilzeit- als auch in Blockunterricht angeboten. Die Ausbildungsunternehmen entscheiden aufgrund ihrer Ausbildungs-organisation über die Unterrichtsform.

Teilzeit:
1. Ausbildungsjahr: 2 Berufsschultage, Summe 10 – 12 Std.
2. Ausbildungsjahr: 2 Berufsschultage, Summe 10 – 12 Std.
3. Ausbildungsjahr: 1 Berufsschultag 7 bzw. 8 Std.

Block:
Die Azubis kommen in jedem Ausbildungsjahr zu zwei Blockphasen je ca. 6 – 7 Wochen zur Schule, so dass jeder Jahrgang ca. 13 Wochen (= ein Drittel Schuljahr) bei uns ist.
In jeder Schulwoche haben die Azubis ca. 30 Std. Unterricht.

Berufsbezogener Bereich:
• WSP: Wirtschafts- und Sozialprozesse
• GP: Großhandelsprozesse
• KSK: Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Berufsübergreifender Bereich:
• Sport/Gesundheitsförderung
• Deutsch/ Kommunikation
• Politik
• Religion

Differenzierungsbereich:
Derzeit: Informationswirtschaftliche Grundlagen

• Seit mehreren Jahren haben Azubis unserer Schule bei Interesse und guten Leistungen schon während der Ausbildung die Möglichkeit, an einem Vorbereitungskurs auf die Ausbildereignungsprüfung teilzunehmen und die dann vor der IHK abzulegen.
Europa-Zertifikat: durch den Besuch von zusätzlichen Kursen am Abend und die Durchführung eines Praktikums könnt ihr während der Ausbildung ein Zertifikat bekommen.

Nach Abschluss deiner Ausbildung sind verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten denkbar, z.B.:
Staatlich geprüfter Betriebswirt/ Bachelor (als Azubi an unserer Schule schon parallel zur Ausbildung an unserer Fachschule möglich!)
• Fachkaufmann/ -frau, z.B. Marketing, Außenhandel oder Vertrieb möglich
• Handelsfachwirt (siehe IHK)
… oder natürlich auch ein Studium zum Bachelor und Master an einer privaten oder staatlichen Fachhochschule