Ausbilderschein

Ausbilderschein 2018-03-15T15:10:18+00:00

Vorbereitungskurs zur Ausbildereignungsprüfung

Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung mit einer sinkenden Zahl von Schulabgängern gewinnt eine qualifizierte Ausbildung im Rahmen des dualen Systems zunehmend an Bedeutung. Im Wettbewerb um die besten Ausbildungsplatzbewerber wird es zukünftig für die Ausbildungsbetriebe immer wichtiger, eine hochwertige und gut organisierte Ausbildung anzubieten. Die Gestaltung dieser Ausbildung liegt im Aufgabenbereich der Ausbilderinnen und Ausbilder.
Ausbilderinnen und Ausbilder haben für die Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in einer Ausbildereignungsprüfung nachzuweisen.
Ausgewählte, leistungsstarke Auszubildende am Berufskolleg Barmen Europaschule können bereits während ihrer eigenen Ausbildung an einer Zusatzqualifikation zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung teilnehmen.

• Prüfung von Ausbildungsvoraussetzungen
• Planung und Vorbereitung der Ausbildung
• Einstellung von Auszubildenden
• Durchführung und Abschluss der Ausbildung

Ein Schulhalbjahr, jeweils 3 Unterrichtsstunden / Woche, Abend- oder Samstagskurse

Mit den erworbenen Fertigkeiten und Kenntnissen besteht die Möglichkeit nach Abschluss des Vorbereitungslehrganges an der Ausbildereignungsprüfung teilzunehmen und einen Ausbilderschein der Industrie- und Handelskammer zu erwerben.
Im Anschluss an eine erfolgreiche Berufsausbildung können die Teilnehmer in ihren Bewerbungsunterlagen mit Hilfe dieser Bescheinigung Qualifikationen im Bereich der Ausbildung und des Personalwesens nachweisen, sowie bei Zustimmung des Unternehmens und der IHK Ausbilderfunktionen übernehmen.

Kosten: insgesamt ca. 250 Euro (Prüfungsgebühr für die Teilnahme an der Ausbilderprüfung vor der IHK Wuppertal, selbst zu beschaffendes Lehrwerk, Kursgebühr).