Bachelor of Arts

Bachelor of Arts 2018-04-23T11:52:50+00:00

Integratives Studium

Abschluss „Bachelor of Arts“ (Betriebswirtschaft) – nun auch an der FSW

Wenn Sie parallel arbeiten und studieren möchten, dann ist unser betriebswirtschaftliches Studium zum „Bachelor od Arts“ genau richtig für Sie. Die Kombination aus Weiterbildung an unserer Fachschule für Wirtschaft und dem Fernstudium an der FHM Bielefeld ermöglicht es Ihnen, nach 8 Semestern auch den „Bachelor of Arts“ zu erwerben.

Schon während unserer berufsbegleitenden Weiterbildung an der Fachschule für Wirtschaft sammeln Sie die notwendigen Modulprüfungen, sodass Sie im Semester nach dem Abschluss zum „Staatl. gepr. Betriebswirt“ bzw. zur „Staatl. gepr. Betriebswirtin“ Ihre Bachelorarbeit schreiben können.

Diese Doppelqualifikation ist möglich durch die Kooperation mit der FHM in Bielefeld und durch eine enge inhaltliche Verzahnung des Lehrangebots der Fachschule mit dem Curriculum der FHM. Alle Modulprüfungen und auch die Bachelorarbeit finden in unserem Studienzentrum statt, sodass Sie keinen Aufwand für Reisen haben.

Wir haben uns für die Kooperation mit der FHM entschieden, weil diese private Hochschule, deren Träger eine Stiftung des Handwerks ist, genau wie wir den inhaltlichen Fokus auf die Ausbildung von Führungskräften für die mittelständische Wirtschaft legt.

Insiderwissen

Das sagen unsere Studierenden über das Integrative Studium:

Ich kann hier parallel zum Beruf zwei hochwertige Abschlüsse machen und so später auch noch ein Masterstudium beginnen. Und die Betreuung im Studienzentrum am Berufskolleg Barmen Europaschule ist viel intensiver und besser als an den Vollzeit-Unis.

Meike Richter, Assistentin der Geschäftsleitung,

Ich habe mich schon während des Studiums extern beworben. Meinen nun neuen Arbeitgeber konnte ich durch mein vertieftes Fachwissen aus dem Wirtschaftsinformatikunterricht überzeugen. Das schlägt sich auch im Gehalt nieder.

Felic Schöning, Großhändler/E-Commerce,

Parallel zur Arbeit auch noch zu studieren zeigt jedem Arbeitgeber bei Bewerbungen, dass man besonderen Biss hat, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Das sind  Soft Skills, die bei Bewerbungen besonderen Eindruck machen.

Marc Compes, Webentwickler,

Durch das berufsbegleitende Studium, die Vielfältigkeit an Unterrichtsinhalten und Lehrerpersönlichkeiten am Berufskolleg Barmen Europaschule habe ich für mich entdeckt, dass ich gerne mein dort erlerntes Wissen sowie auch meine Berufserfahrung an andere weiter geben möchte. Der Studiengang Master of Education ist mein nächstes Ziel nach dem Bachelor of Arts.

M. H., Großhändler

Faktencheck

Ob Projektverantwortung in einem Team, Führungsverantwortung in einem mittelständischen Unternehmen oder ein Karrieresprung im eigenen Unternehmen oder nach einer externen Bewerbung – mit der Kombination aus Weiterbildung an unserer Fachschule für Wirtschaft und dem Fernstudiengang Betriebswirtschaft (BWL) an der FHM in Bielefeld bieten sich Ihnen optimale Aufstiegsperspektiven.

Und Sie erschließen sich nicht nur gute – und vor allem auch: international anerkannte – Voraussetzungen für Ihre weitere berufliche Karriere, sondern Sie erwerben mit dem Bachelor of Arts auch einen akademischen Abschluss, der ein weiteres Masterstudium ermöglicht.

Die Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) als Kooperationspartner

Wir haben für das Konzept des Integrativen Studiums als Partner die Fachhochschule des Mittelstandes ausgewählt, weil sie als private Hochschule vollständig akkreditiert ist und somit mit dem Bachelor of Arts Betriebswirtschaft nicht nur einen Abschluss anbietet, der in der Wirtschafts- und Berufswelt allgemein anerkannt ist, sondern auch den Zugang zu einem Masterstudium gewährleistet.

Wir haben uns auch für diesen Kooperationspartner entschieden, weil die FHM in ihrer Konzeption sehr viel Wert legt auf eine anwendungs- und praxisorientierte Weiterbildung. Diese deutliche fachliche und methodische Ausrichtung ergibt sich zum einen aus ihrem Selbstverständnis als Fachhochschule, die Führungskräfte mit Augenmerk auf den Mittelstand ausbilden will. Zum anderen ergibt sich diese Ausrichtung auch aus ihrer Entstehungsgeschichte, denn Träger der FHM ist eine Stiftung des Handwerkes. Diese Konzeption des Studiums passt besonders gut zu unseren bisherigen Ausbildungszielen in der Fachschule, sodass sich hier bereits große Überschneidungen ergeben.

Das Konzept des Integrativen Studiums, das seit 2011 angeboten wird, entwickelt sich erfolgreich. Mittlerweile sind 18 Studienzentren an Berufskollegs in verschiedenen Bundesländern eingerichtet worden.

Module der FHM Bielefeld

  • Volkswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Marketing & Vertrieb
  • Grundlagen des Rechnungswesens
  • Controlling
  • Wirtschaftsrecht
  • Businessplanentwicklung & Digitale Geschäftsmodelle
  • Beschaffung, Produktion und Logistik
  • Wirtschaftsenglisch
  • Selbstmanagement & -marketing
  • Teammanagement, Präsentation, Moderation & Verhandeln
  • Wirtschaftsmathematik & Statistik
  • Studium in der Praxis (SiP) im In- oder Ausland
  • Wissenschaftliches Arbeiten

Kosten des Integrativen Studiums

Beim Besuch der Fachschule für Wirtschaft fallen keine weiteren Kosten an.

Kosten entstehen jedoch für das Fernstudium an der FHM (ab WS2018/2019):

Integratives Fernstudium 48 Monate: 190,00 €‚¬/pro Monat
Bewerbungsgebühr (einmalig): 50,00 €
Auswahlverfahren (einmalig): 100,00 €
Bachelorarbeit (einmalig): 500,00 €

Für die Fernstudierenden kann auch der Bildungsscheck interessant sein, weil die Förderhöhe für die Dauer des Sonderprogramms von 500,00 EUR auf 2.000,00 EUR (bzw. max. die Hälfte der Weiterbildungskosten) erhöht worden ist. Des Weiteren heißt es auf der Informationsseite:

„Für einen explizit als berufsbegleitend ausgewiesenen, mehrsemestrigen (Fern-) Studiengang kann ein Bildungsschecks ausgestellt werden, wenn das Studium noch nicht begonnen hat. Ein berufsbegleitendes Studium gilt grundsätzlich als EINE berufliche Weiterbildungsmaßnahme, für die insgesamt nur EIN Bildungsscheck eingesetzt werden kann.

Andere Förderinstrumente haben Vorrang (z. B. die Bildungsprämie des Bundes). Voraussetzung für die Förderung ist, dass die/der Beratene als sozialversicherungspflichtig Beschäftigter (auch geringfügig = Minijob) erwerbstätig ist oder als Selbständiger in den ersten fünf Jahren der Selbstständigkeit arbeitet oder als Berufsrückehrende bzw. Berufsrückehrender einen Wiedereinstieg in den Beruf anstrebt.“

Die FHM ist zertifiziert und kann somit Bildungsschecks annehmen.

http://www.weiterbildungsberatung.nrw.de/faq.html

Zum Integrativen Studium an der FHM können Sie sich nur anmelden, wenn Sie sich auch zur Fachschule für Wirtschaft angemeldet haben. Zur Anmeldung an der FHM folgen Sie bitte diesem Link.