„Fach-Abitur“ ohne Ausbildung

„Fach-Abitur“ ohne Ausbildung 2018-03-07T15:26:58+00:00

Höhere Handelsschule

Du verfügst über den mittleren Schulabschluss – Fachoberschulreife in Form des erfolgreichen Abschlusses

  • der Handelsschule
  • der Hauptschule nach Klasse 10
  • der Gesamtschule
  • der Realschule
  • des Gymnasiums Klasse 9

und möchtest

die Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung erreichen?

Dann bist du bei uns richtig!

Am Berufskolleg Barmen Europaschule erwirbst du den theoretischen Teil der Fachhochschulreife und kannst durch den erfolgreichen Abschluss einer kaufmännischen Berufsausbildung sogar dein Abitur machen oder Studieren gehen.

In jedem Fall stehen dir mit der Fachhochschulreife für deine Zukunft alle Türen offen!

Insiderwissen

Zwei  Schüler geben Einblick in die Höhere Handelsschule

„Als ich mich für den Bildungsgang Höhere Handelsschule angemeldet habe, wusste ich noch nicht was auf mich zu kommt.
Sehr schnell fand ich den Unterricht für mich passend und erlangte nach zwei Jahre erfolgreich meinen Abschluss.
Mit diesem Abschluss habe ich mich für eine Ausbildung beworben und bekam viele Einladungen, Einstellungstests und Vorstellungsgespräche durchzuführen.
Letztendlich konnte ich sogar meine Ausbildung um ein Jahr verkürzen und bin jetzt Marktleiter eines Wuppertaler Familienunternehmen.“


Kevin Neale,

„Die Höhere Handelsschule eröffnete mir neue beruflichen Perspektiven und gab mir die Möglichkeit, mich bereits während der Schulzeit im Bereich Wirtschaft und Verwaltung zu profilieren. Durch die Unterrichtsfächer konnte ich ein Vorwissen für eine kaufmännische Ausbildung erwerben, das mich für Arbeitgeber zu einem attraktiven Bewerber machte.

Nach meinem Fachabitur habe ich eine dreijährige Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei der METRO erfolgreich abgeschlossen.

Derzeit studiere ich Betriebswirtschaftslehre im vierten Semester an der Hochschule in Bochum.“


Ünal Sögüt,

Faktencheck

Fach-/Methodenkompetenz durch das Erfahren einer fundierten, praxisbezogenen kaufmännischen Grundbildung, wirst du optimal auf eine kaufmännische Berufsausbildung oder ein wirtschaftliches Studium an einer Fachhochschule vorbereitet

Europakompetenz durch eine zukunftsbezogene, europaorientierte Ausbildung in Form von gemeinsamen Projekten mit europäischen Partnern in der Weltsprache Englisch wirst du interessant für internationale Unternehmen

Sozial- /Humankompetenz durch teamorientiertes, erfolgreiches Handeln im Rahmen eines Schulunternehmens lernst du, deine eigene Person in das betriebliche Geschehen einzubeziehen.

HF 1: Unternehmensstrategien und Management (u.a. wird ein Unternehmen gegründet und erste Schritte im Rechnungswesen unternommen)

HF 2: Beschaffung (u.a. Kaufen wir Waren ein und buchen den Einkauf)

HF 3: Leistungserstellung (u.a. beschäftigen wir uns mit Produktionsabläufen bei der Herstellung von Waren

HF 4: Absatz (u.a. entwickeln wir für ein Wuppertaler Unternehmen ein Marketingkonzept. Wir beschäftigen uns mit rechtlichen Aspekten von Verkäufen und buchen diese)

HF 5: Personal (u.a. werden hier Lohnabrechnungen erstellt)

HF 6: Investition und Finanzierung (u.a. kaufen wir neue Maschinen und planen die Finanzierung)

HF 7: Werteströme (u.a. analysieren wir wesentliche Unternehmenskennziffern und treffen daraufhin wichtige unternehmerische Entscheidungen)

  • Theoretischer Teil: 2jährige schulische Vollzeitausbildung
  • Praktischer Teil: kaufmännische Berufsausbildung oder 6monatiges (von der Schule begleitetes) Praktikum

Berufsbezogene Fächer:

Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen,

Volkswirtschaftslehre, Informationswirtschaft,

Mathematik, Physik, Englisch (1. Fremdsprache),

Französisch oder Spanisch (2. Fremdsprache)

Berufsübergreifende Fächer:

Deutsch, Religion, Politik und Geschichte, Sport

  • ECDL/NRW
    Computerführerschein
    Der Europäische Computerführerschein ECDL ist der internationale Standard für digitale Kompetenz und ermöglicht die Teilhabe an der digitalen Welt.Erasmus-ProjekteWir nehmen an EU-Programmen für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport teil.

Erfolgreiche „Fachabiturienten“ der Höheren Handelsschule sind sehr gefragt auf dem Ausbildungsmarkt. Nicht selten schließt sich eine Ausbildung in einem gefragten kaufmännischen Beruf an. Hier haben die Fachabiturienten gegenüber anderen Schulabschlüssen den großen Vorteil, dass sie bereits über kaufmännisches Fachwissen verfügen.

  • Abitur
  • Voraussetzung: Höhere Handelsschule und kaufmännische Ausbildung
  • Fachhochschulstudium (Bachelorstudium)
  • Voraussetzung Höhere Handelsschule und 6monatiges Praktikum
  • Wirtschaftsfachschule (Staatlicher geprüfter Betriebswirt und Bachelorstudium)
  • Voraussetzung Höhere Handelsschule und vollendetes erstes Ausbildungsjahr

In den letzten zwei Wochen der Unterstufe findet ein kaufmännisches Praktikum statt. Es wird durchaus begrüßt, wenn dieses Praktikum im europäischen Ausland stattfindet, damit erworbene Fremdsprachenkenntnisse verfestigt werden.

Einführungstage:

Zu Beginn der 11. Klasse finden zwei Einführungstage statt, in denen wichtige Grundlagen für ein erfolgreiches Bestehen des Bildungsganges gelegt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem selbstorganisierten Lernen.

Schüler helfen Schüler

Ausgewählte leistungsstarke Schülerinnen und Schüler geben Nachhilfe in den Fächern Mathematik und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen. Die Nachhilfestunden werden vom Förderverein gesponsert, so dass der Eigenanteil der Schülerinnen und Schüler eher gering ist.

(Berufs-)Beratung

Unser Beratungsteam berät in allen Lebenssituationen. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf der Berufsberatung. Hier veranstalten wir in der 11. Klasse drei Projekttage und bieten in Kooperation mit der Arbeitsagentur monatliche Sprechstunden an

Sportturniere

Jedes Jahr findet im April/Mai das Europa-Fußballturnier statt. Beteiligt sind sowohl die Höhere Handelsschule als auch alle anderen Schüler der Schule. Gespielt wird in einer Soccerhalle.

Weitere Sportturniere wie das Beachvolleyballturnier und das Streetballturnier ergänzen die Sportevents.

Klassenfahrten

In der 11. Jahrgangsstufe findet eine einwöchige Klassenfahrt zur Förderung der Klassengemeinschaft statt. Die Schülerinnen und Schüler können sich dabei für unterschiedliche Schwerpunkte wie eine europäische Metropole oder Sport und Aktion entscheiden.

Fachübergreifende Projekttage

In der 12. Klasse findet ein fachübergreifendes Projekt statt. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln ein neues Produkt auf der Basis eines bestehenden Produktportfolios und erarbeiten ein Marketingkonzept für kooperierende Wuppertaler Firmen, wie z.B. Coroplast, Fahnen Herold, Knipex und Vorwerk. Es wird eine Projektmappe erstellt und eine Präsentation vor den Unterstufenschülern und Unternehmensvertretern gehalten.

Tagesfahrt in europäische Metropole

Zum Abschluss der Oberstufe findet eine eintägige Stufenfahrt in eine europäische Metropole statt. In den letzten Jahren standen London und Paris auf dem Programm. Im Jahr 2018 wird es nach Amsterdam gehen.