Tourismus

Tourismus 2018-06-25T14:17:19+00:00

Tourismuskauffrau/Tourismuskaufmann – Privat- und Geschäftsreisen

Ferne Reisen, aufregende Städte – Die Welt entdecken

Ihre Leidenschaft sind ferne Länder, interessante Städte und andere Kulturen? Sie arbeiten gerne mit Menschen zusammen und sind kommunikativ am Telefon und im persönlichen Gespräch? Dann ist die Ausbildung zur /zum Tourismuskauffrau/-mann genau das Richtige für Sie.

Ein gutes schulisches Abschlusszeugnis ist sicherlich von Vorteil, aber ebenso wichtig sind Ihre aufgeschlossene Persönlichkeit und Ihre Fähigkeit, im Kunden die Begeisterung für verschiedenste Destinationen zu wecken.

Insiderwissen

Die Auszubildende Ann-Kathrin gibt Einblicke in die Ausbildung zur Tourismuskauffrau

Die Ausbildung zur Tourismuskauffrau ist sehr praxisbezogen. Jeden Tag lernt man etwas Neues über andere und ferne Länder. Im Fachkundeunterricht lernen wir viele europäische aber auch exotische Ziele kennen. Zudem werden wir im Umgang mit Menschen geschult und erhalten einen Einblick in die Praxis des Marketings. Ab dem 2. Lehrjahr findet der Unterricht teilweise auf Englisch statt. Dieser bilinguale Unterricht fördert die Englischkenntnisse, die einem im Berufsleben nicht fehlen sollten. Das Fernweh und Interesse an anderen Ländern und Kulturen ist ein großer Bonus, um die Ausbildung erfolgreich zu bestehen. Ann-Kathrin K.

Faktencheck

  • Entwicklung beruflicher Handlungskompentenz
  • Förderung der Bereitschaft und Methoden zur Fort- und Weiterbildung
  • Berufsschulabschluss
  • IHK-Prüfung

Lernfeld   1: Die eigene Rolle im Unternehmen selbstverantwortlich mitgestalten
Lernfeld   2: Arbeitsplatz einrichten und Abläufe organisieren
Lernfeld   3: Rahmenbedingungen touristischer Dienstleistungen analysieren
Lernfeld   4: Verkaufsgespräche zielorientiert führen
Lernfeld   5: Geschäftsprozesse erfassen und analysieren
Lernfeld   6: Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern
Lernfeld   7: Veranstalterreisen vermitteln
Lernfeld   8: Reiseleistungen für Privat- und Geschäftsreisende vermitteln und organisieren
Lernfeld   9: Eigenveranstaltung entwickeln
Lernfeld 10: Eigenveranstaltungen vermarkten und auswerten
Lernfeld 11: Den Jahresabschluss vorbereiten und auswerten
Lernfeld 12: Unternehmerisches Handeln mitgestalten
Lernfeld 13: Projekte planen, durchführen und auswerten

• Regeldauer: 3 Jahre
• Verkürzung auf bis zu 2 ½ Jahren möglich
• Teilzeitunterricht an zwei Tagen/Woche, in der Oberstufe nur noch an einem Tag/Woche

  • Unterstufe:  Mittwoch und Freitag
  • Mittelstufe:  Montag und Donnerstag
  • Oberstufe:    Dienstag

Berufsbezogener Lernbereich:

Geschäftsprozesse im Tourismus
Wirtschafts- und Sozialprozesse
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
Fremdsprachliche Kommunikation/Englisch

Berufsübergreifender Lernbereich:

Deutsch/Kommunikation
Politik/ Gesellschaftslehre
Religionslehre
Sport/Gesundheitsförderung

Bilinguale Module:

Zertifizierte Fachkunde-Unterrichtseinheiten in der englischen Sprache

  • KMK – Zertifikat Englisch
  • Ausbildereignungsprüfung
  • Europakaufmann – Zertifikat
  • Zertifizierte Fachkunde-Unterrichtseinheiten in der englischen Sprache (Bilinguale Module)
  • ECPAT-Schulung mit Zertifikat
  • Fachoberschule Klasse 12 – zur Erlangung der Fachhochschulreife
  • Fachoberschule Klasse 13 – zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife (Abitur)
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik/Organisation
  • Touristikfachwirt

Als Auszubildende(r) im Bereich Tourismus beraten Sie Ihre Kunden und stehen Ihren Kunden bei der Planung und Organisation privater sowie geschäftlicher Reisen zur Seite. Erholsame Badeurlaube, aufregende Fernreisen, interessante Städtetrips sowie Kreuzfahrten sind nur ein Auszug aus dem Angebot für private Reisen. Bei Geschäftsreisen liegt der Schwerpunkt eher auf  Hotel-, Flug- und Bahnbuchungen. Schon in Ihrer Ausbildung haben Sie zum Teil die Möglichkeit, verschiedene Destinationen und Hotels auf Inforeisen kennen zu lernen. Aus den Wünschen Ihrer Kunden erstellen Sie ein passendes Angebot und beraten den Kunden darüber hinaus über zusätzliche Möglichkeiten wie z.B. Reiseversicherungen, Mietwagenbuchungen und die Buchung von Tickets zu besonderen Events.

Auch der Umgang mit speziellen Computerprogrammen – Buchungssysteme wie Amadeus (Flugbuchungen) und Bistro (Flug- und Hotelbuchungen) – wird Teil Ihrer Ausbildung sein.

Cookies

Bitte wählen Sie eine Option (Hilfe):

Bitte wählen:

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um weiter zu surfen, müssen Sie eine Option auswählen. Wir erklären, wofür die Optionen stehen:

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Es werden alle Cookies akzeptiert - auch die von externen Anbietern (Google etc.)
  • Akzeptiere nur erforderliche Cookies :
    Es werden nur Cookies dieser Seite erlaubt.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies erlaubt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück