Versicherung

Versicherung 2018-06-25T14:19:17+00:00

Ausbildungsberuf: Kaufmann /-frau für Versicherungen und Finanzen

So beginnt Ihr Einstieg und Ihr Aufstieg

Sie jonglieren souverän mit Zahlen und haben Interesse an Wirtschaft und Finanzen? Zudem arbeiten Sie gerne mit Menschen zusammen? Dann bringen Sie die richtigen Voraussetzungen für eine Ausbildung im Bereich Versicherung und Finanzen mit. Derzeit bieten ca. 30 Betriebe im Bergischen Land eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen an.

Ein gutes schulisches Abschlusszeugnis ist eine wichtige Voraussetzung, um einen begehrten Ausbildungsplatz als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen zu ergattern. Doch es kommt nicht nur auf Ihre Noten an: Auch Ihre sozialen Stärken und Ihre aufgeschlossene Persönlichkeit sind in der Versicherungswirtschaft gefragt.

Quelle: https://www.bwv.de/qualifikationen/kaufmann-vf/voraussetzungen/

Insiderwissen

Vier Auszubildende geben Einblick in den interessanten Beruf „Kaufleute für Versicherungen und Finanzen“

„Es ist eine sehr abwechslungsreiche und praxisbezogene Ausbildung, während der man einen guten Einblick in verschiedene Abteilungen bekommt. Ein regelmäßiger Wechsel zwischen eigenständigem Arbeiten und Teamarbeit bereitet auf die zukünftige Arbeitswelt vor.“

Jens B.,

„Früher dachte ich immer: Büroarbeit ist nichts für mich. Während meiner Ausbildung stellte ich jedoch fest, dass es sich keineswegs um eine langweilige Tätigkeit handelt. Insbesondere mein Einsatz im Außendienst hat mich positiv überrascht!“

Nadine E.,

Wenn du aufgeschlossen, kontaktfreudig und ein kommunikativer Typ bist, ist die Ausbildung im Versicherungsbereich, speziell im Außendienst, das Richtige für dich. Hier bestimmt dein persönlicher Einsatz auch deinen Erfolg und damit auch dein Einkommen.

Patrick F.,

„Im Laufe meiner Ausbildung ist mir bewusst geworden, dass Versicherungen Chancen bieten, sowohl für die Gesellschaft, als auch für die eigene berufliche Laufbahn. Menschen im Schadenfall zu helfen, Probleme zu lösen und Sicherheit zu geben, gibt ein gutes Gefühl.“

Damian P.

Faktencheck

• Berufsschulabschluss
• IHK-Prüfungsabschluss
• Qualifizierung für die täglichen Anforderungen des Berufs
• Basis für den weiteren beruflichen Aufstieg

Folgende Lernfelder werden im Laufe der drei Jahre thematisiert:
1. Die Berufsausbildung mitgestalten und auf die Rolle als Arbeitnehmer vorbereiten
2. Versicherungsverträge anbahnen
3. Kunden beim Abschluss von Hausratversicherungen beraten und Verträge bearbeiten
4. Kunden beim Abschluss von Wohngebäudeversicherungen beraten und Verträge bearbeiten
5. Eine Versicherungsagentur gründen
6. Den Kapitalbedarf im Alter, bei Tod und Erwerbsminderung ermitteln und bei der Auswahl der Vorsorgemaßnahmen beraten
7. Verträge in der Lebens- und Unfallversicherung bearbeiten
8. In einer Versicherungsagentur arbeiten
9. Kunden über die Absicherung im Krankheits- und Pflegefall beraten
10. Privatkunden gegen Schadenersatzforderungen absichern und die Durchsetzung ihrer Rechte ermöglichen
11. Kunden beim Abschluss von Kraftfahrtversicherungen beraten und Verträge bearbeiten
12. Eine Agentur steuern
13. Wirtschaftliche Einflüsse auf den Versicherungsmarkt analysieren und beurteilen
14. Kunden über Finanzprodukte informieren
15. Fachrichtung Versicherung: Schaden- und Leistungsmanagement durchführen
Fachrichtung Finanzberatung: Finanzanlagen vermitteln

• Teilzeitform: an zwei Unterrichtstagen je Woche während des gesamten Schuljahres
• Blockform: an fünf Tagen in der Woche für ca. drei Monaten im Schuljahr

Die Entscheidung über einen Unterricht in Block- oder Teilzeitform trifft der Betrieb.

Berufsbezogener Lernbereich
• Geschäftsprozesse in Versicherungssparten
• Wirtschafts- und Sozialprozesse
• Agenturmanagement
• Englisch
• Schadenmanagement (für Fachrichtung Versicherung)
• Finanzberatung (für Fachrichtung Finanzberatung)
nähere Informationen finden Sie hier:

Klicken sie auf den Button, um den Inhalt zu laden von sho.co.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0id3AtZW1iZWRkZWQtY29udGVudCIgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyIgc2VjdXJpdHk9InJlc3RyaWN0ZWQiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzYwIiBzcmM9Imh0dHA6Ly9zaG8uY28vZW1iZWQvMThXNUUjP3NlY3JldD1SNllyb1dHR0dBIiBkYXRhLXNlY3JldD0iUjZZcm9XR0dHQSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPg==

Berufsübergreifender Lernbereich
• Deutsch/Kommunikation
• Religionslehre
• Sport/Gesundheitsförderung
• Politik/Gesellschaftslehre
Differenzierungsbereich
• Finanzberatung für die Fachrichtung Versicherung
• Schadensmanagement für die Fachrichtung Finanzberatung

• Vorbereitungskurs auf die Ausbildereignungsprüfung vor der IHK Bergisch Land
• Erwerb der berufsbezogenen Sprachkompetenz für das Fach Englisch (KMK-Zertifikat)

Als Auszubildende im Bereichsfeld Versicherungen und Finanzen erwarten Sie abwechslungsreiche Aufgaben und spannende Tätigkeiten:
• Sie beraten Ihre Kunden zu allen Themen rund um deren Vorsorge zum Beispiel bei Berufsunfähigkeit, einem Unfall oder im Alter.
• Sie unterstützen Ihre Kunden mit Versicherungen für ihr Auto, ihre Wohnung oder ihr Haus sowie bei privaten Haftpflichtschäden.
• Dabei stehen Sie Ihren Kunden mit Rat und Tat zur Seite: Sie klären deren Risiken ab, erstellen individuelle Angebote und schließen Verträge. Ebenso helfen Sie Ihren Kunden im Schadensfall, damit sie schnell Unterstützung erhalten.
• Sie passen die Verträge an die Lebenssituation Ihrer Kunden an und beraten sie, wie diese Immobilien finanzieren und ihr Vermögen gut anlegen können.

Quelle: https://www.bwv.de/qualifikationen/kaufmann-vf/inhalte/

• Versicherungsfachwirt/-betriebswirt berufsbegleitend beim BWV Bergisch Land (weitere Informationen)
• Vielfältige Studienmöglichkeiten an einer Uni, am Institut für Versicherungswesen der TH Köln oder einer anderen Fachhochschule
• Fachoberschule Klasse 12 – zur Erlangung der Fachhochschulreife
• Fachoberschule Klasse 13 – zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife (Abitur)
• Staatlich geprüfter Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik / Organisation (weitere Informationen)
• Bachelor of Arts (Betriebswirtschaft) in Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) (weitere Informationen)

Cookies

Bitte wählen Sie eine Option (Hilfe):

Bitte wählen:

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um weiter zu surfen, müssen Sie eine Option auswählen. Wir erklären, wofür die Optionen stehen:

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Es werden alle Cookies akzeptiert - auch die von externen Anbietern (Google etc.)
  • Akzeptiere nur erforderliche Cookies :
    Es werden nur Cookies dieser Seite erlaubt.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies erlaubt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück