Klassenfahrt der GH617 nach Berlin

Klassenfahrt der GH617 nach Berlin

Am 02.10.19 ging es für uns, die Groß- und Außenhandelsklasse GH617, 2 Tage nach Berlin. Mittwochnachmittag nach Schulschluss trafen wir uns am Flughafen Köln Bonn. Der Flug verlief reibungslos, so landeten wir gegen 20 Uhr in Berlin Schönefeld. Im Anschluss bezogen wir unsere Zimmer im zentralen Hostel und machten uns auf die Suche nach etwas Essbarem. Da alle Beteiligten einen langen und anstrengenden Tag hinter sich hatten, ließen wir den Abend in entspannter Runde ausklingen.

Der zweite Tag war sehr windig. Davon ließen wir uns jedoch nicht abhalten und fingen am Tag der Deutschen Einheit an, unsere Hauptstadt zu erkunden.
Unsere Route führte uns über den Potsdamer Platz bis hin zu den „Berliner Unterwelten“. Dort erhielten wir eine spannende Führung durch die Atombunker Berlins. In Vorbereitung auf einen möglichen atomaren Konflikt während des Kalten Krieges wurden im Westteil Berlins Bunkeranlagen für den Zivilschutz reaktiviert bzw. auch neu erbaut. Ausgestellt wurden zwei U-Bahnhöfe, die auch als Schutzanlage dienen konnten.

Nach der Tour neigte sich der Tag 2 auch schon dem Ende zu.
Im Anschluss machten wir uns auf den Weg zum Brandenburger Tor, welches in der Dunkelheit prächtig strahlte.

Der letzte Tag begann für uns sehr früh. Um 10 Uhr morgens hatten wir bereits einen Termin bei der Marktforschungsagentur Schmiedl, welchen unser Klassenkamerad für uns organisiert hatte. Nach einer Führung durch das Büro und die Erläuterung der Aufgabengebiete der Mitarbeiter, nahmen sich zwei Teamleiter über eine Stunde Zeit für uns, um all unsere Fragen zum Thema Marktforschung zu beantworten.
Hierbei entstand ein Klassenfoto, welches von einem Beobachtungsraum hinter einem Einwegspiegel geschossen wurde.

Da die Mehrheit der Klasse weder Berlin noch das Reichstagsgebäude besucht hatten, wollten wir dies unbedingt noch als Klasse schaffen. Nach einem interessanten Vortrag u.a. über die Geschichte des Reichstages, Besonderheiten des Plenarsaals u.v.m. gehört hatten, begaben wir uns in die Kuppel. Bis zu unserem Rückflug hatten wir noch ein wenig Zeit, sodass wir die Möglichkeit hatten zum Checkpoint Charlie zu fahren und dem Kaufhaus des Westens einen Besuch abzustatten.

Bericht: Klasse GH617

Von | 2019-10-07T09:29:24+02:00 07.10.2019|Kategorien: Allgemein, Großhandel, Schulleben|Tags: , , |0 Kommentare